Kältekammer in Zürich

(Kryotherapie ‑90°)

Über unsere Kältekammer in Zürich

In wis­sen­schaft­lichen Unter­su­chungen konnte belegt werden, dass eine kurz­zeitige Ein­wirkung extremer Kälte genügt, um Schmerzen zu lindern, ent­zünd­liche Pro­zesse ein­zu­dämmen, ver­krampfte Mus­ku­latur zu lockern, Cel­lulite zu behandeln, das Immun­system zu stärken und vieles mehr.

Ob für die The­rapie, den Sport oder den Wellness-/ Beau­ty­bereich, mit einem kurz­zei­tigen Auf­enthalt in einer so genannten Käl­te­kammer werden viele positive Effekte erzielt.


Der Käl­tereiz zwingt deinen Körper seine Kom­fortzone zu ver­lassen, um die enorme Tem­pe­ra­tur­dif­ferenz umgehend aus­zu­gleichen. Dadurch arbeitet dein Stoff­wechsel auf Hochtouren.


Nutze auch du den Boost auf Körper und Geist! Pro­biere unsere Käl­te­kammer in Zürich aus und buche jetzt einen Termin!

Vereinbare jetzt einen Termin in unserer Kältekammer in Zürich!

Was versteht man unter Kryotherapie?

kältekammer in zürich zur rehabilitation

Bei der Kryo­the­rapie handelt es sich um ein Ver­fahren bei dem der Körper mit einer scho­ck­ähn­lichen Kälte behandelt wird. Dabei gehst du in eine Käl­te­kammer, in der ‑90°C herr­schen. Für den mensch­lichen Körper ist eine Betriebs­tem­pe­ratur von 36 bis 37 Grad wichtig. Nach dem Besuch unserer Eissauna beträgt deine Kör­per­tem­pe­ratur auf der Haut­ober­fläche nur noch ca. 5°C. Aber keine Angst, die Behandlung ist kei­neswegs unan­genehm, sondern steigert dein kör­per­liches Wohlbefinden.

Die Behandlung in der Käl­te­kammer wird auch Käl­te­the­rapie, Eissauna oder Kryo­sauna genannt. Kryos steht im Grie­chi­schen für Kälte, Eis bzw. Frost. Die Käl­te­the­rapie ist viel­fältig ein­setzbar und hilft unter anderem bei Ver­span­nungen, Mus­kel­kater, Neu­ro­der­mitis, Schup­pen­flechte, Cel­lulite und vielem mehr. Die extreme Kälte hilft dem Körper sogar dabei Fett abzu­bauen, Muskeln zu rege­ne­rieren und die Haut zu kräf­tigen. Aus­serdem kommt die Kryo­the­rapie auch bei der Behandlung bestimmter Krank­heiten wie Rheuma und Arthrose zum Einsatz und hilft dabei Schmerzen zu reduzieren. 

Was passiert mit dem Körper in der Kältekammer?

kryotherapie zürich auswirkungen auf gesundheit

In der Käl­te­kammer wird der Körper einer Extrem­si­tuation aus­ge­setzt, auf die er dem­entspre­chend reagieren muss. Und das tut er mit Glücks­hor­monen, den soge­nannten Endor­phinen. Diese Hormone wirken schmerz­lin­dernd und sorgen für gute Laune. Genau diesen Effekt sollte man sich zu Nutze machen und sich im Anschluss direkt bewegen.

Die extreme Kälte in der Kryo­sauna stärkt nicht nur dein Immun­system, sondern akti­viert auch die Selbst­hei­lungs­kräfte deines Körpers. Die Kälte dringt aller­dings nicht in das Innere des Körpers vor, sodass die Kör­per­tem­pe­ratur die Gleiche bleibt. Um die Organe jedoch vor der Kälte zu schützen braucht der Körper einiges mehr an Energie, was die Fett­ver­brennung ankurbelt und zwar so sehr, dass der Nach­brenn­effekt bei der Käl­te­the­rapie bis zu sechs Stunden anhält. Nach der Käl­te­einheit wird der Körper optimal durch­blutet und mit Sauer­stoff ver­sorgt, sodass man sich erfrischt und wach fühlt.

Wie wirkt die Kryotherapie?

Der Käl­tereiz ver­ändert die Sen­si­bi­lität der Ner­ven­zellen. Dies hat nicht nur eine schmerz­lin­dernde Wirkung, sondern ist auch für den mus­kel­ent­span­nenden Effekt ver­ant­wortlich. Aus­serdem wird die tonische Akti­vität der Mus­ku­latur gesenkt, das heisst, die Mus­ku­latur wird weicher, Ver­span­nungen lösen sich und Schmerzen ver­schwinden. Der Bewe­gungs­ap­parat und seine Funktion ver­bessern sich. 

Ein wei­terer Grund für die schmerz­lin­dernde Wirkung kann die Beein­flussung der Reflex­bahnen durch den Käl­tereiz auf die gesamte Kör­per­ober­fläche sein sowie die Ein­wir­kungen auf zen­trale Steue­rungs­funk­tionen. Auch die Aus­schüttung von bestimmten Boten­stoffen (Histamin, Sero­tonin, Endor­phinen und/oder Zyto­kinen) kann sich durch die intensive Käl­te­ein­wirkung günstig ver­ändern. Die stark ent­zün­dungs­hem­mende Wirkung von Kälte erklärt sich zum Teil daraus, dass durch eine ver­rin­gerte Kör­per­tem­pe­ratur die Akti­vität der Ent­zün­dungs­me­dia­toren gehemmt wird.

Kältekammer und Gesundheit

Im gesund­heit­lichen Bereich ist die Käl­te­the­rapie eine von Kran­ken­kassen im Ein­zelfall aner­kannte Behand­lungs­me­thode zum Zweck der Schmerz­lin­derung. Wie alle Gewebe im Körper altern auch Knochen, Gelenke, Band­scheiben als auch Bänder und Muskeln. Durch die jahr­zehn­te­lange Belastung und den daraus resul­tie­renden Ver­schleiss der kör­per­lichen Struk­turen treten z.B. Rücken­schmerzen auf und der Stoff­wechsel ver­ändert sich. 

Es können jedoch auch Patho­logien ent­stehen wie zum Bei­spiel Rheuma. Rund 2 Mil­lionen Men­schen in der Schweiz leiden an rheu­ma­ti­schen Erkran­kungen. Hinter dem Sam­mel­be­griff Rheuma ver­bergen sich etwa 450 ver­schiedene Krank­heiten. Schmerzen in Muskeln und Gelenken, steife Knie, Rücken­schmerzen oder geschwollene und gerötete Gelenke zählen zu den typi­schen Erschei­nungs­formen und beein­flussen den Alltag immens.

Bei welchen Erkrankungen kommt die Kältekammer zum Einsatz? 

● bei chro­nisch ent­zünd­lichen Gelenk- und Wir­bel­säu­len­er­kran­kungen
● Rheu­ma­be­schwerden (z.B. chro­ni­scher Poly­ar­thritis oder Morbus Bech­terew)
● bei weich­teil­rheu­ma­ti­schen Erkran­kungen (z.B. Fibro­my­algie)
● Dege­ne­rative Gelenk­er­kran­kungen (Arthrose)
● Zustand nach Gelenks- und Wir­bel­säu­len­ope­ra­tionen
● Wir­bel­säu­len­syn­drome
● bei Kol­la­ge­nosen (Bin­de­ge­webs­er­kran­kungen)
Pso­riasis (Schup­pen­flechte) und Neu­ro­der­mitis
● Gestörte Regu­lation des Mus­kel­tonus (Spastik)
● Auto­im­mun­erkran­kungen
● bei Sport­ver­let­zungen
● Restless Legs
● bei Migräne
● bei chro­ni­schen Schlaf­stö­rungen
● psy­chische Beschwerden wie leichte Depres­sionen

Welche Vorteile haben Besuche in der Kältekammer?

Vereine aus den ame­ri­ka­ni­schen Top-Ligen wie MLS (Fussball), NHL (Eis­hockey) und NBA (Bas­ketball) nutzen die Kryo­sauna schon lange. Auch Fuss­ball­clubs wie Bayern München und Bayer Lever­kusen, als auch Welt­fuss­baller Cris­tiano Ronaldo sind mitt­ler­weile im Besitz einer solchen Käl­te­kammer und steht auf deren Tages­ordnung. Wie sieht es jedoch bei dir aus?

Was zu Beginn für “Nor­malos” nicht zugänglich und erschwinglich war, steht nun für Jedermann zur Ver­fügung und das zu einem fairen Preis. Egal ob Profi- oder Frei­zeit­sportler komme auch du auf den Genuss der posi­tiven Ein­flüsse auf Körper und Geist. Durch den Einsatz der Kryo­the­rapie werden die Phasen der Reha­bi­li­tation und Rege­ne­ration unter­stützt, dadurch können Aus­fall­zeiten nach Sport­ver­let­zungen ver­kürzt werden. Hole auch du dir den Boost an mehr Leistung und ver­bessere deine Fitness jetzt.

Welche Effekte erzielen Profi- und Freizeitsportler mit der Kältetherapie?

● Schmerz­lin­derung
● Ver­kürzung der Erho­lungs­phase
● Ver­kürzung der Reha­bi­li­tation
● Schnellere Hei­lungs­pro­zesse
● Erhö­hungen der Leis­tungs­fä­higkeit
● Erhöhung der Sauer­stoff­sät­tigung
● Zunahme des Lun­gen­vo­lumens
● Durch­blu­tungs­ver­bes­serung
● Unter­stützung zur Gewichts­re­duktion
● Boost an Glücks­hor­monen (Endor­phinen)

Kältekammer und Wellness & Beauty

Seit einigen Jahren findet die Käl­te­the­rapie nicht nur Anwendung in der Medizin, sondern auch im Bereich Wellness und Beauty. Viele Well­ness­hotels und Schön­heits­kli­niken setzen hierbei auf die Wirkung der extremen Kälte, um den Körper positiv zu beein­flussen. Auch wir ermög­lichen dir in unserem Gesund­heits­zentrum in Zürich, in den Genuss dieser Dienst­leistung zu kommen.

Auf­grund der extremen Kälte ziehen sich Poren und Gefässe in der Haut zusammen, was zu einem straf­feren und ver­bes­serten Hautbild führt. Durch die plötz­liche und massive Absenkung der Umge­bungs­tem­pe­ratur während der Behandlung, ver­sucht der Körper durch ver­schiedene Vor­gänge wie z.B. das Zittern, einem Unter­kühlen ent­gegen zu wirken. Dieses rhyth­mische Zusam­men­ziehen der Mus­ku­latur erhöht deinen Ener­gie­ver­brauch und unter­stützt dich bei der Fett­ver­brennung. Um dein Bodyshaping optimal in Angriff zu nehmen, emp­fehlen wir dir jedoch aus­drücklich eine aus­ge­wogene Ernährung und ein effi­zi­entes Training nicht ausser acht zu lassen.

Welche Effekte erzielen körperbewusste Menschen mit der Kryotherapie?

● Ent­zün­dungs­hemmung
● Erhöhung des Mus­kel­tonus
● Durch­blu­tungs­ver­bes­serung
● Haut­straffung
● Unter­stützend bei Cel­lulite
● Anti Aging Effekt
● Ver­bes­serung des Haut­bildes
● Unter­stützung zur Gewichts­re­duktion
● Bodyshaping
● Stärkung des Immun­systems
● Boost an Glücks­hor­monen (Endor­phinen)
● Reduktion von Stress

Wir freuen uns auf dich!


Preise

Käl­te­kammer

Probe Ein­tritt

25 CHF

Käl­te­kammer

Einzel Ein­tritt

30 CHF

Käl­te­kammer

11er Abo

300 CHF

Kältekammer: Häufig gestellte Fragen

1. Kann ich die extreme Kälte überhaupt aushalten?

Ja. Bei einer Tem­pe­ratur von — 90° C ist kaum noch Feuch­tigkeit in der Luft ent­halten, dadurch wird die Kälte als deutlich weniger kalt emp­funden. Die gefühlte Tem­pe­ratur liegt bei ca. ‑5° C. Nicht wirklich warm, aber für eine Dauer von 3–5 Minuten gut auszuhalten.

2. Was ist vor dem Kältekammer Besuch zu beachten?

Wir gehen zusammen einen Fra­ge­bogen durch und beant­worten dir noch offenen Fragen. Jeg­liche metal­lische Gegen­stände wie z.B. Ketten, Ohr­ringe, Ringe, Pier­cings, Brillen und Uhren sollten vor dem Besuch abgelegt werden. Es kann zudem zu Nebel­bildung kommen, es ist jedoch wichtig, ruhig weiter zu atmen.

3. Wie ist der Ablauf eines solchen Kältekammer Besuchs?

Die Käl­te­kammer wird ohne Kleidung betreten, d.h. nur in Unter­wäsche, Socken und Schuhen. Du erhältst von uns Mund­schutz, Stirnband und Hand­schuhe, die du vor dem Betreten anlegen musst. Unter unserer Auf­sicht ver­weilst du 3–5 Minuten lang in der Kryo­sauna und bleibst leicht in Bewegung.

4. Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Das ist bei jeder Person unter­schiedlich und vom indi­vi­du­ellen Ziel oder Krank­heitsbild abhängig. Bei manchen Besu­chern ist bereits nach einer Behandlung schon ein Fort­schritt spürbar. Für sichtbare Ände­rungen oder Lin­derung von chro­ni­schen Schmerzen sind aller­dings deutlich mehr Behand­lungen not­wendig, erfah­rungs­gemäss ab 20 Anwendungen. 

5. Wie sicher ist die Kältetherapie?

Gesund­heit­liche Pro­bleme und Unver­träg­lich­keiten werden vorab besprochen und anhand eines Fra­ge­bogens eva­luiert. Bei Bedarf kann der Kontakt zum Hausarzt erfolgen, um gewisse Kon­tra­in­di­ka­tionen abzu­klären. Die gesamte Behandlung über sind wir für dich da und haben Blick­kontakt. Die Kabi­nentüre lässt sich jederzeit von innen und aussen öffnen, sodass du dir keine Sorgen machen musst.

6. Wann sollte man auf eine Ganzkörperkältetherapie verzichten?

● bei Erkran­kungen mit einer erhöhten Käl­te­emp­find­lichkeit
(Käl­te­ag­glu­ti­ni­n­er­krankung, Käl­teur­tikaria, Käl­teasthma)
● bei akuten Vasku­litiden (Gefässent­zün­dungen)
● bei Durch­blu­tungs­stö­rungen
● nach einem Herz­in­farkt oder einer Bypass-Ope­ration
● bei Ope­ra­tionen, die weniger als ein halbes Jahr zurück­liegen
● als Träger eines Herz­schritt­ma­chers
● bei arte­ri­eller Hyper­tonie (160/100 mmHg)
● bei akuten Nieren- und Bla­sen­er­kran­kungen
● bei akuten Infek­ti­ons­er­kran­kungen
● bei Angst­zu­ständen in geschlos­senen Räumen
● bei Sen­si­bi­li­täts­stö­rungen (z.B. neu­ro­lo­gi­schen Erkrankungen)

7. Welche Nebenwirkungen wurden beobachtet?

Anwen­dungen in der Käl­te­kammer werden im All­ge­meinen sehr gut ver­tragen. Bisher sind keine Neben­wir­kungen bekannt. Gele­gentlich kann es zu Haut­rö­tungen oder zu Bläschen auf der Haut kommen, ver­gleichbar wie bei einem Sonnenbrand.

Könnte auch interessant sein…

Covid-19? Wir haben geöffnet!