Massagen

Über unsere Massagen

Die Massage im wei­testen Sinne gehört zu den ältesten Heil­mitteln der Welt. Haut, Bin­de­gewebe und Mus­ku­latur werden unter anderem mit Druck- und Zugreizen mecha­nisch beein­flusst. Die Wirkung der Massage erstreckt sich über die behan­delnde Kör­per­region, bis hin zur Psyche und schliesst diese mit ein. Ob im medi­zi­ni­schen Bereich, als Teil deiner Reha­bi­li­tation oder als Well­ness­an­wendung, um deine Balance wieder zu erlangen, Fakt ist, dass Mas­sagen ein fester Bestandteil deiner regel­mäs­sigen Kör­per­pflege sein sollten.


Nach einem inten­siven Wett­kampf, einer anstren­genden Tätigkeit oder einem stres­sigen Arbeitstag, in unserem breiten Angebot an diversen Mas­sa­ge­tech­niken finden wir die ideale Ent­span­nungs­mass­nahme für dich. Lass dich lockern, verlier dich im Moment und geniesse die posi­tiven Effekte auf Körper und Geist. 

Buche jetzt dein Massage-Erlebnis bei uns im Herzen von Zürich, im Kreis 5. Wir freuen uns auf dich!

 

Vereinbare jetzt einen Termin!

Ganzkörpermassage

Während die meisten Mas­sa­ge­formen sich auf die Behandlung eines ein­zelnen Kör­per­teils beschränken, gibt es auch die klas­sische Ganz­kör­per­massage, die den ganzen Körper in den Fokus nimmt. Von Kopf bis Fuss lindert diese Art der tra­di­tio­nellen Massage seit Jahr­hun­derten ver­schie­denste Beschwerden, sowohl äus­serlich als auch innerlich. Eine Ganz­kör­per­massage ver­wöhnt Körper, Geist und Seele und hat somit nicht nur auf kör­per­licher, sondern auch auf psycho-emo­tio­naler Ebene ihre Wirkung.

Ange­fangen bei der Lösung von Ver­span­nungen, über die Anregung der Durch­blutung und des Stoff­wechsels, bis hin zum Stress­abbau reicht das breite Wir­kungs­spektrum der wohl­tu­enden Well­ness­be­handlung. Möchtest auch du von dieser Vielfalt an posi­tiven Effekten pro­fi­tieren, dann melde dich bei uns und ver­einbare jetzt einen Termin für deine Ganz­kör­per­massage in Zürich West.

Teilkörpermassage

Der Unter­schied zur Ganz­kör­per­massage liegt darin, dass man sich während der Teil­kör­per­massage lie­bevoll auf einen Bereich der Körpers kon­zen­triert und diesen Bereich seine volle Auf­merk­samkeit schenkt. Die ideale Ent­spannung für alle, die mal wieder zu lange im Office waren oder lange auf den Beinen standen. Wir können deine Stress­fak­toren nicht aus­schalten, wir können dich jedoch dabei unter­stützen sie für einen kurzen Moment hinter dir zu lassen und den Moment zu geniessen.


Auf­ge­gliedert wird die Teil­kör­per­massage in unter­schied­liche Bereiche. Egal ob Gesicht, Nacken, Rücken, Arme, Bauch, Beine oder Füsse, du ent­scheidest welchen Bereich wir uns widmen. Uns ist es wichtig auf deine Bedürf­nisse ein­zu­gehen und uns indi­vi­duell dem Kör­perteil zu widmen, der Bedarf hat. 

Medizinische Massage

Die medi­zi­nische Massage ist auf schmerz­hafte Beschwerden und auf Wir­bel­säu­len­pro­ble­ma­tiken aus­ge­richtet. Sie kann bei­spiels­weise bei mas­siven Nacken- und Rücken­ver­span­nungen, als auch bei Kopf­schmerzen helfen. Sie wird mit Spe­zi­al­griffen indi­vi­duell deinen Bedürf­nissen ange­passt. Die Mas­sa­ge­technik greift spe­zi­fisch an der schmerz­haften Stelle oder deren Ursprung an und hat das Ziel sie zu beheben.

Durch die medi­zi­nische Massage steigern wir die lokale Durch­blutung deiner Mus­ku­latur, ver­bessern die Sauer­stoff­ver­sorgung in der jewei­ligen Region, lösen Bin­de­ge­webs­ver­kle­bungen und Trig­ger­punkte, unter­stützen die Wund­heilung und lindern dadurch Schmerzen.

 

 

Klassische Massage

Unter dem Begriff “klas­sische Massage” ver­stehen wir eine mecha­nische, meist manuelle Beein­flussung des tie­fer­lie­genden Gewebes und der Mus­ku­latur. Die klas­sische Massage wird über­wiegend zur Vor­beugung von Erkran­kungen des Bewe­gungs­ap­parats ein­ge­setzt, kann aber auch als Wohl­fühl­be­handlung oder zur Behandlung soge­nannter psy­cho­so­ma­ti­scher Stö­rungen ein­ge­setzt werden. Bei der klas­si­schen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf Gewebe und Muskeln aus­geübt. Die Berüh­rungen haben eine direkte kör­per­liche Wirkung, in dem sie ver­krampfte Mus­ku­latur dehnen und ent­spannen, die lokale Durch­blutung steigern und den Zell­stoff­wechsel anregen. Dadurch werden unter anderem Schmerzen, die durch Ver­span­nungen ent­standen sind beseitigt. Sie kann sowohl als Teil- als auch als Ganz­kör­per­be­handlung in Anspruch genommen werden.

 

Triggerpunkt Massage

Der Begriff Trig­ger­punkt stammt aus dem Eng­li­schen „to trigger“ und bedeutet soviel wie “aus­lösen”. Spe­zielle Punkte in der Mus­ku­latur lösen Schmerzen aus, die weit hinaus aus­strahlen können. Ein Trig­ger­punkt in der Schulter bei­spiels­weise kann Schmerzen vom Nacken bis ins Gesicht hervorrufen.


Die Trig­ger­punkt-The­rapie wird zur Besei­tigung dieser soge­nannter „myo­fas­zialer Trig­ger­punkte“ ein­ge­setzt. Diese sind lokal begrenzte Mus­kel­ver­här­tungen in der Ske­lett­mus­ku­latur, die lokal druck­emp­findlich sind und von denen über­tragene Schmerzen aus­gehen können. Durch den erhöhten Span­nungs­zu­stand ist die Mus­ku­latur lokal schlecht durch­blutet und weist somit ein lokales Sauer­stoff­de­fizit auf. In der Fach­sprache nennt man diesen Prozess auch ischä­misch indi­zierte Hypoxien.

Bindegewebsmassage

Die Bin­de­ge­webs­massage ist eine Form der Reflex­zo­nen­massage, bei der ver­schiedene Haut‑, Unterhaut- und Fas­zi­en­tech­niken zur Anwendung kommen. Durch ziel­ge­richtete Züge durch das sub­kutane Bin­de­gewebe wird v.a. das vege­tative Ner­ven­system sti­mu­liert. Somit können durch den cutano vis­ze­ralen Reflex­bogen auch Leiden an inneren Organen positiv beein­flusst werden. Zudem kann die Bin­de­ge­webs­massage bei Pro­blemen im Bewe­gungs­ap­parat, bei neu­ro­lo­gi­schen Stö­rungen und auch bei Stress zum Einsatz kommen.


Die Bin­de­ge­webs­massage behandelt haupt­sächlich Zonen im Bereich des Rückens. Durch ver­schie­denste Tech­niken werden “ver­klebte” Stellen der Haut und Unterhaut gelöst. Zu Beginn wird vor allem die Becken­region, nach wenigen Behand­lungen der ganze Rücken und später auch der Bauch massiert.

 

Schröpfmassage

Schröpfen hat seinen Ursprung in der Tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medizin (TCM) und ist ein klas­si­sches Aus­lei­tungs­ver­fahren. Das Schröpfen ist eine The­ra­pieform, die das Ziel ver­folgt, Blo­ckaden auf­zu­lösen, um auf diesen Weg den Ener­gie­fluss des Körpers anzuregen.


Beim Schröpfen setzen wir die Schröpf­köpfe auf die Haut auf, wobei wir uns hierbei an den gefühlten Mus­kel­ver­här­tungen (Myo­ge­losen) ori­en­tieren. Wir erzeugen mit ihnen einen Unter­druck, der zu einer stär­keren Durch­blutung des Gewebes führt und somit den Stoff­wechsel steigert. Nach ca. 10–15 Min werden die Gläser wieder ent­fernt. Es bildet sich ein Blut­erguss (Hämatom), welcher wesentlich für den The­ra­pie­effekt ist und nach wenigen Stunden oder Tagen abgebaut wird. 

 

Sportmassage

Die Sport­massage ist eine Son­derform der Massage, die im Bereich des Sports zum Einsatz kommt. Es werden alle betrof­fenen Kör­per­re­gionen behandelt und besonders ver­spannte Partien inten­sivst gelöst. Die Sport­massage beschleunigt deine Rege­ne­ration, unter­stützt dich bei deiner Reha­bi­li­tation und hilft dir dabei schnellst­möglich deine Leis­tungs­fä­higkeit wieder zu erlangen. Zudem kann sie zur Ver­meidung von Sport­ver­let­zungen ange­wendet werden und steigert ganz nebenbei noch dein all­ge­meines Wohlbefinden.


Die Inten­sität wird an dein Beschwer­debild und die jewei­ligen Anfor­de­rungen ange­passt. Nur so sind eine indi­vi­duelle Behandlung und ein schneller Behand­lungs­erfolg möglich. Die Behandlung und Wirkung der Sport­massage ist an deine unter­schied­lichen Sport- bzw. Trai­nings­phasen ange­passt und soll so nach­haltig den Erfolg deiner sport­lichen Tätigkeit unterstützen.

 

Wir freuen uns auf dich!


Preise

Massage

Einzel (1h)

140 CHF

Massage

10er Abo

1300 CHF

Massage

20er Abo

2400 CHF

Covid-19? Wir haben geöffnet!