Ganzkörpermassage in
Zürich

…Medathletik

Über unsere
medathletik:Ganzkörpermassage

Medathletik bietet Ganzkörpermassagen in Zürich an. Es geht nichts über eine Ganzkörpermassage, denn sie entspannt die Muskulatur, sorgt für eine bessere Durchblutung und lässt dich für einen Moment den Alltagsstress vergessen. Spüre die volle Tiefenentspannung, wenn unser erfahrenes Team auf deine individuellen Bedürfnisse eingeht. Wir wünschen dir ein wohltuendes Massage-Erlebnis!
Die Ganzkörpermassage stellt eine traditionsreiche Behandlungsmethode dar, welche weltweit seit Jahrhunderten durchgeführt wird. Folglich gilt die Ganzkörpermassage als eine der beliebtesten und etabliertesten Massage-Varianten innerhalb der alternativen Therapieformen. Im Gegensatz zur Teilkörpermassage umfasst sie sämtliche Körperregionen. Lediglich der Intimbereich wird ausgespart.
Da die Anwendungsgebiete der Ganzkörpermassage sehr vielfältig sind, werden verschiedene Techniken und Griffe angewendet, welche wiederum verschiedene Effekte zur Folge haben. Somit punktet sie mit einer umfassenden Wirkung und ist besonders geeignet für unterschiedliche Behandlungsansätze.

Überblick
Über unsere Massagen in Zürich

Ganzkörpermassage

Ganzkörpermassage: Fokussiert den gesamten Körper im Gegensatz zu einzelnen Körperteilen.

Teilkörpermassage

Teilkörpermassage: Liebevolle Aufmerksamkeit für einen bestimmten Bereich des Körpers im Gegensatz zur Ganzkörpermassage.

Medizinische Massage

Die medizinische Massage ist auf schmerzhafte Beschwerden und auf Wirbelsäulenproblematiken ausgerichtet.

Klassische Massage

Klassische Massage: Mechanische, meist manuelle Beeinflussung von tieferliegendem Gewebe und Muskulatur.

Manuelle Lymphdrainage

Lymphsystem: Neben Blutkreislauf und Nervensystem ein weiteres Netzwerk im Körper.

Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Sonderform der Massage, die im Bereich des Sports zum Einsatz kommt.

Triggerpunkt Massage

Der Begriff Triggerpunkt stammt aus dem Englischen „to trigger“ und bedeutet soviel wie „auslösen“.

Faszienmassage

Faszien: Elastische Bindegewebsstrukturen in Knorpel, Knochen, Gelenken, Muskeln und Organen (einschließlich Gehirn und Rückenmark).

Bindegewebsmassage

Bindegewebsmassage: Reflexzonenmassage mit Haut-, Unterhaut- und Faszientechniken.

Schröpfmassage

Schröpfen hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist ein klassisches Ausleitungsverfahren.

Preise

Starte jetzt und vereinbare einen Termin!

Die Geschichte der Ganzkörpermassage

Der Ursprung der Ganzkörpermassage liegt mehr als 5000 Jahre zurück. So wurden die ersten Grifftechniken in Indien angewendet, um eine schnelle und natürliche Linderung bei Beschwerden zu erzielen. Dementsprechend gilt diese Massagepraktik in indischen Regionen bis heute als altbewährte Heilmethode. Daneben wurden die ersten Anwendungen der Ganzkörpermassage in China und in Ägypten um 2500 v. Chr. datiert. Durch die Anwendung in den unterschiedlichen Kulturkreisen konnte sich diese Massagetechnik international behaupten und gewann auch in Europa immer mehr an Bedeutung. Besonders die Vielseitigkeit der Ganzkörpermassage wurde geschätzt, wodurch sie nach und nach ins Blickfeld der therapeutischen Behandlungsansätze rückte. Infolgedessen etablierte sie sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts auch auf medizinischer Ebene.

Heutzutage werden Ganzkörpermassagen als alternatives Heilverfahren von Ärzten verordnet. Doch nicht nur im medizinischen Bereich tritt diese Massagepraktik in Erscheinung, sondern auch in der Kosmetik-Branche, im Wellness-Bereich oder als begleitende Therapie im Profi-Sport. Somit kann die Ganzkörpermassage aus vielfältigen Gründen in Anspruch genommen werden und hat eine umfangreiche Zielgruppe. Denn neben akuten Beschwerden eignet sie sich hervorragend als Verwöhnprogramm und sorgt beispielsweise für Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag. Dementsprechend sind auch ihre positiven Effekte äusserst vielfältig.

Das Gesundheitszentrum medathletik bietet Ganzkörpermassagen in Zürich an.

Wirkung der Ganzkörpermassage

Das oberste Ziel und die Wirkung einer Ganzkörpermassage ist es, den Körper zu entspannen und ihm sowohl zu äusserer als auch innerer Vitalität zu verhelfen. Damit ermöglicht es diese Praktik, dem jeweiligen Patienten durch diverse Techniken und Griffe ein tiefes Wohlbefinden zu verschaffen. Daneben können auch Vorerkrankungen in der Behandlung therapiert werden. So eignet sich diese Massage-Form, insbesondere für:

  • Verringerung von Verspannung
  • Rückgang von muskulären Blockaden, Verhärtungen und Verkrampfungen
  • Innere Ausgeglichenheit
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Energiesteigerung
  • Verbesserung der Atemkontrolle
  • Kräftigung des Bewegungsapparats
  • Steigerung der Beweglichkeit
  • Gesünderes Hautbild

Häufig werden unterschiedliche Aspekte miteinander verknüpft, damit die Patienten in jeglicher Hinsicht von der Behandlung profitieren und eine absolute Entspannung verspüren. Vor einer wohltuenden Ganzkörpermassage sollten jedoch zunächst immer gewisse Präventivmassnahmen erfolgen.

Fachliche Voraussetzung

Eine Ganzkörpermassage eignet sich für die verschiedensten Patienten. Allerdings ist der Bewegungsapparat des Menschen äusserst empfindlich und bereits kleinste Fehlstellungen können schmerzhafte Blockaden verursachen. Eine falsche Behandlungsmethode kann daher zu ernstzunehmenden Folgen führen, insbesondere bei Patienten, die ohnehin schon durch Gelenk- und Muskelerkrankungen beeinträchtigt sind.

Häufig nutzen Leistungssportler diese Form der Massage, um ihre Muskeln zu lockern oder zu kräftigen nach einem Wettkampf. Therapeutische Ganzkörpermassagen werden aber auch gerne im Zuge einer Rehabilitation eingesetzt, um auf diese Weise den Gesundheitszustand des Patienten zu verbessern. Somit verhilft die Ganzkörpermassage jeder Person zu einem Moment der Entspannung, innerer Ausgeglichenheit und Leistungsfähigkeit.

Es ist wichtig, dass Ganzkörpermassagen nur von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden. Bei medathletik wird die Ganzkörpermassage in Zürich nur von erfahrenen und kompetenten Physiotherapeuten praktiziert. Unsere Therapeuten wissen ganz genau, wie die entsprechenden Körperbereiche am besten zu behandeln sind.

Fachliche Voraussetzung

Gemäss der Bezeichnung werden bei der Ganzkörpermassage alle Körperpartien behandelt. Dabei wird immer auf der Rückseite begonnen und vom Rücken, über Beine und Füsse, Armen und Händen bis hin zum Nacken und Kopf massiert. Hierbei können bis zu 80 unterschiedliche Handgriffe eingesetzt werden.

Welche Griffe jedoch letztendlich Anwendung finden, hängt von dem zu behandelnden Bereich sowie der zu erzielenden Wirkung ab. Darüber hinaus wird ein Massageöl, das mit ätherischen Ölen angereichert ist, eingesetzt. Dieses sorgt für ein zusätzliches, angenehmes Gefühl.

Körperpartien

5

Gesicht

5

Nacken

5

Schultern

5

Brust

5

Bauch

5

Rücken

5

Arme und Hände

5

Beine und Füsse

Griffe & Techniken

5

Kneten

5

Reiben

5

Drücken

5

Streichen

5

Haken

5

Klatschen

5

Schütteln

5

Klopfen

Vorteile einer Ganzkörpermassage in Zürich

Eine Ganzkörpermassage bei medathletik in Zürich bringt viele Vorteile mit sich! Im Zentrum der Massage stehen geschmeidige Übergänge zwischen den unterschiedlichen Praktiken. Dabei wird der Wechsel der einzelnen Behandlungsansätze von den Patienten als besonders angenehm wahrgenommen. Grundsätzlich stimuliert diese Praktik das zentrale Nervensystem und ruft positive Gefühle hervor. Gleichzeitig aktiviert sie die Sinneszellen der Haut und stimmt den Organismus auf die Behandlung und den darauf basierenden Energiestrom ein.

Nach der Massage von Rücken, Armen und Beinen findet ein Übergang zu den Füssen, Nacken und Kopf statt. Insbesondere die empfindsame Halswirbelsäule benötigt äusserste Sensibilität und Fachkenntnis. Dagegen dient die Kopfmassage dem Abbau von Stress und seelischen Anspannungen, da sich dort das sog. Kronenchakra befindet, das Energie sammelt und freisetzt.

Da die Ganzkörpermassage viele Behandlungsbereiche inkludiert, wird für sie auch einige Zeit in Anspruch genommen. Jedoch schwankt in der Regel die Dauer zwischen 60 und 90 Minuten, ebenso wie die zeitliche Verteilung der Massagetechniken auf die einzelnen Körperregionen. Grundsätzlich orientiert sich die Anwendung der Griffe und Techniken sowie der Umfang einer Ganzkörpermassage an den Patienten sowie an deren gesundheitlicher Vorgeschichte.

Basierend auf einer professionellen Fachausbildung, effizienten Technik und Einfühlungsvermögen unserer Physiotherapeuten sorgt die Ganzkörpermassage in Zürich für das Maximum an Vitalität und Erholung.

Alle unsere Massagen

Preise für unsere
Ganzkörpermassage in Zürich

Massage
Einzel (1h)

140 CHF

Massage
10er Abo

1300 CHF

Massage
20er Abo

2400 CHF